Woher bekommt man was?

Oft ist es schwierig an bestimmte benötigte Materialien heranzukommen. Insbesondere Chemikalien für Färbung oder Fixierung stellen ein großes Problem dar. Selbst Apotheken sind nicht selten unwillig oder nicht in der Lage diese zu besorgen oder, wenn überhaupt dann nur zu einem überhöhten Preis.
Andere Artikel z.B. optische Teile sind so speziell, dass man sie auch nicht überall bekommt. Hier sollen nun einige Bezugsquellen aufgeführt werden, über die man Mikroskopiezubehör beziehen kann.

Sollte Ihnen diese Aufzählung lückenhaft erscheinen oder Sie haben noch andere oder günstigere Anbieter parat, lassen Sie es mich bitte wissen.

Elektronische Bauteile wie zum Beispiel ultrahelle, weiße Leuchtdioden für den Selbstbau von alternativen Beleuchtungseinrichtungen oder CCD-Kameramodule für digitale Mikrofotografie findet man bei Conrad-Elektronik.

Chemikalien, auch für den mikroskopischen Einsatz und insbesondere für histologische Färbungen bekommt man recht günstig bei dem Online-Chemikenhandel Omicron.

Russische Optiken, unter anderem das Sortiment von Lomo findet man bei BW-Optik. Günstige Restposten und Schnäppchen kann man beim Baader-Astronomie-Versand ergattern.